top of page
Wellenmuster

Soziales Lernen

Bedürfnisse bewusst wahrnehmen

Einmal in der Woche bietet unsere UBUS-Fachkraft in jeder E-Stufenklasse eine Stunde im Sozialen Lernen an.
Die Grundlage bildet ein von ihr erstellter Modulplan aus dem sich die Klassenlehrkräfte, im Anschluss an das Basis-Modul „Gefühle“, individuell Modulthemen für ihre Klassen aussuchen können, z.B. „Gewaltfreie Kommunikation“ (n. M. Rosenberg), „S
treit und Konflikte“,
„Freundschaften“, „Stärken und Schwächen“, usw.

Leitung: Heike Hildebrand

hands-2847508.jpg

Den Einstieg in das jeweilige Modul bietet das Vorlesen einer altersgerechten Geschichte zum Thema, die zum Diskutieren und Vertiefen einlädt. Ergänzt durch kreative und praktische Angebote haben die Schüler*innen die Möglichkeit sich mit dem Thema intensiv auseinander zu setzen und sich einzubringen.


Im Basis-Modul Gefühle wird in den Klassen mit den Schüler*innen gemeinsam ein „Haus der Gefühle“ zu den 4 Basisgefühlen FREUDE, TRAURIGKEIT, ANGST und WUT erarbeitet. Dabei lernen die Kinder ihre Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu bennen.
Mit personalisierten Klammern können sie täglich ihre Gefühle am „Haus der Gefühle“ markieren und ggf. im Stuhlkreis besprechen.

1. Basismodul: Gefühle

-Was fühle ich und warum?
-Was macht mich glücklich oder traurig?
-Wovor habe ich Angst und was mache ich,wenn ich ängstlich bin?
-Wie gehe ich mit Wut um?
-Wie erkenne ich was die Anderen fühlen?


2. Gewaltfreie Kommunikation

-Mit der Giraffensprache Streit vermeiden.


3. Streit und Konflikte gibt es überall

-Wie erkenne ich Streit und wie gehe ich ihm aus dem Weg?
-Wie kann ich Streit vermeiden, auch wenn mir danach ist?
-Strategien für den Schulalltag                                                                                                                                            

                                                                                                                                                    
4. Selbstregulation und Impulskontrolle

-Wenn ich wütend bin dann... und danach? Was passiert dann?
-Es lohnt sich die Wut-Rakete nicht durchstarten zu lassen und wir probieren ein
paar Strategien aus, die es uns vielleicht ein bisschen leichter machen.


5. Erarbeiten von Klassenregeln

-Wofür brauchen wir Regeln?
-Welche Regeln sind euch wichtig?
-Wir gestalten euer Klassenregelplakat.
-Was soll passieren, wenn sich jemand nicht daran hält?


6. „Du bist nicht mehr mein Freund!“

-Wie sollte ein/e Freund*in sein und wie nicht?
-Wofür braucht man Freund*innen und was ist mir in einer Freundschaft wichtig?


7. Jeder ist anders und ich bin gut so wie ich bin.

Wir haben alle Stärken und Schwächen.


8. Hilfsbereitschaft

-Wie fühlt es sich an, wenn ich Hilfe brauche?
-Wie fühlt es sich an Hilfe zu bekommen und wie, wenn ich sie nicht bekomme?
-Wie fühlt es sich an jemandem helfen zu können?


9. Höflichkeit

-Wir erobern die Welt der Zauberwörter.


10. Rücksicht nehmen: Warum?


11. Wer einmal lügt,...

-die Bedeutung von Ehrlichkeit


13. Teamwork und Gruppenarbeit

-zusammen geht es besser


14. Meins und Deins

-Wie gehe ich mit meinen und den Sachen anderer um?

Streitregeln.jpg
Baum des sozialen Lernens Plakat.jpg

Quelle: "Soziales Lernen mit Tiergeschichten" erschienen im Persen Verlag

Blätter wurden mit dem WorksheetCrafter erstellt.

Modul "Gefühl"

"Malen von Fischen, die ein bestimmtes Gefühl darstellen sollen", nach MIES VAN HOUT.
Projekt "Heute bin ich" der E2 (Schuljahr 2023/24)

Modul "Freundschaft"

bottom of page