Grundschule Köppern von A-Z

Kleines Lexikon der Grundschule Köppern

            ntolin

Arbeitsgemeinschaften

Aufsicht

         etreuung

Beurlaubung

Bildungsplan 0-10

Bücherei

          hor

 

Computer

 

Computerraum

         ingangsstufe

Elternbeirat

Elternabend

Englisch

Elterngespräche

Entschuldigungen

Erste Hilfe

         erien

Förderstunden

Forderstunden

Förderverein

Forscherwerkstatt

Frühsport

Frühstück

Fundbüro

          esamtkonferenz

Gesundheit

Gleitzeit

         ausaufgaben

Hausaufgabenbetreuung

    nklusion

          ollegium

Konferenzen

         ehrkräfte

Lernmittelfreiheit

Lese-AG

           edienschutz

         oten

        ausen

Pflichtstunden

          adfahrausbildung

Religionsunterricht

          chulbücher

Schulelternbeirat

Schulgarten

Schulkonferenz

Schulordnung

Schulprogramm

Schulweg

Schulzeitung

Schwimmen

Sport/sportl. Veranstaltung

Stundenplan

          heater/ Theatertag

         nfallversicherung

Unterrichtszeiten

        erkehrserziehung

          eugnisse

Antolin ist ein Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1-10. Die Kinder können in der Schule und zu Hause Fragen zu Kinder- und Jugendbüchern am PC bearbeiten. Antolin fördert die Schüler auf dem Weg zum eigenständigen Lesen.

Zusätzlich zu den Unterrichtsfächern der Stundentafel gibt es ein Angebot an Arbeitsgemeinschaften (AGs), die besucht werden können.  Wir haben/hatten eine 1. Hilfe-AG, eine Kunst-AG, Englisch-AGs für den Jahrgang 2, Knobel-AGs für die Klassen 3 und 4, zwei Instrumentalkreise und je einen Chor jahrgangs-übergreifend für  die Jahrgänge E2/2 und 3/4, ferner eine Französisch-, eine Tennis-, eine Ballsport-, eine Rope-Skipping-, eine Theater- , eine Kreativ-, eine Zeitungs-AG, eine Spiele-AG, eine Töpfer AG, eine Malen AG und eine Musical-AG. In den AGs gibt es keine Noten.

In der Zeit 15 Minuten vor Beginn der ersten Stunde (ab 7.45 Uhr), während der Unterrichtsstunden und in den Pausen ist die Aufsicht durch die Lehrer sichergestellt.

Die Stadt Friedrichsdorf bietet seit 1989 eine Betreuung in der Grundschule an. Es gibt vier  Betreuungs-angebote, das eine geht bis 13.30, die anderen bis 15.00, 16.00 oder 17.00 inklusive Mittagessen. Das Betreuungsangebot läuft zu den Schulzeiten. Nähere Informationen sind über die Betreuungsgruppe zu erhalten (Tel.: 06172/731-4420 Ansprechpartnerin ist Frau Felsmann).

Beurlaubungen vor und nach Ferien sind in der Regel nicht gestattet. Sie müssen in besonderen Fällen drei Wochen vorher bei der Schulleitung schriftlich beantragt werden. Beurlaubungen bis zu zwei Tagen während der Schulzeiten müssen bei der Klassenlehrerin schriftlich (Formular Website) beantragt werden.

Wir arbeiten mit den beiden Köpperner Kindertagesstätten, dem Waldkindergarten, dem Hort und der Betreuungsgruppe an der Erprobung des neuen Bildungsplanes und seit 2012 sind wir Modellort für die "Qualifizierte Schulvorbereitung".

Die 1996 eröffnete Bücherei wurde im Jahr 2007 neu gestaltet. Sie verfügt über ca. 1000 Bücher und ist täglich von 7.45 Uhr bis 8.00 Uhr geöffnet.

Die Grundschule hat einen jahrgangsübergreifenden Chor für die E2 und das 2. Schuljahr und für das 3./4. Schuljahr.

Wir beginnen mit der Einführung in die Arbeit am PC in der E1 mit Lernprogrammen. Ab der E2 arbeiten die Schüler mit Antolin. Im 3. Schuljahr nehmen alle an der Computer-AG teil. Ziel ist es, alle Schüler mit Grundkenntnissen der PC-Arbeit vertraut zu machen. Wir sind qualifizierte Internet ABC Schule seit 12/2016.

Seit dem Jahr 2000 ist im ersten Stock ein fester Computerraum eingerichtet. Dort finden die Computer-AGs und der Unterricht in kleinen Gruppen an den dort installierten PCs statt. Der Computerraum wurde in den Sommerferien 2013 mit neuen PCs auf 25 Arbeitsplätze ausgestattet und erweitert.

Die Grundschule Köppern arbeitet seit über 40 Jahren mit der Eingangsstufe. Fünfjährige Kinder werden eingeschult und durchlaufen in der Regel die zweijährige Eingangsstufe in den Klassen E 1 und E 2. Die Eingangsstufe kann auch in einem oder in drei Jahren besucht werden. In dieser Zeit werden sie in enger Zusammenarbeit von einer Sozialpädagogin und einer Lehrerin unterrichtet. Die Lernziele entsprechen denen des ersten Schuljahres.

Jede Klasse wählt alle zwei Jahre und für die Dauer von zwei Jahren einen Klassenelternbeirat und einen Stellvertreter. Aus den Vertretern aller Klassen setzt sich dann der Schulelternbeirat zusammen.

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich Ihr Kind in der Schule wohl fühlt. Um das Leben und die Arbeit der Klasse und der Schule sowie Fragen der Eltern zu besprechen, findet mindestens einmal pro Halbjahr ein Elternabend statt. Im Interesse Ihres Kindes ist es notwendig, dass Sie regelmäßig daran teilnehmen. Falls Sie einmal verhindert sind, informieren Sie sich bitte bei dem Elternbeirat oder anderen Eltern.

 

Ab dem 3. Schuljahr haben alle Kinder 2 Stunden Englisch pro Woche als Pflichtunterricht.

Regelmäßig werden Elterngespräche zwischen Lehrerinnen, Sozialpädagoginnen (E1 und E2) und Eltern angeboten. In der Regel findet ein Gespräch pro Halbjahr auf Wunsch der Eltern oder der Lehrerin oder der Sozialpädagogin statt. Ab der Klasse 2 führt die Klassen- und/oder die Fachlehrerin das Gespräch.

In allen Klassen muss bereits am ersten Tag des Fehlens bis 08:00 Uhr im Sekretariat Bescheid gesagt werden (Telefon, Fax oder E-Mail). Eine schriftliche Entschuldigung muss in allen Jahrgängen spätestens am 3. Tag vorliegen. Sie können die Entschuldigung auch online melden.

Im 2. Schuljahr nehmen die Kinder an einem Projekttag 1. Hilfe teil.

Die Ferientage sind festgelegt, genannt ist immer der erste und letzte Ferientag. Sie hängen an der Infotafel in der Schule aus und werden auch in den Elternbriefen und auf der Homepage aufgelistet.

An unserer Schule gibt es verschiedene Förderstunden in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie in weiteren Bereichen.  Wir bieten z.B. Kurse an in Deutsch für Kinder mit Zweitsprache Deutsch, in Fein- und/oder Grobmotorik, Konfliktlösungs- und Konzentrationstraining  etc.

Neben Förderstunden gibt es manchmal auch Forderstunden. Forderstunden werden für leistungsstarke Kinder angeboten, sofern die zugeteilten Ressourcen das zulassen.

Der Förderverein unterstützt die Arbeit der Schule in vielfältiger und wichtiger Weise. Informationen erhalten Sie an der Info-Wand im Eingangsbereich der Schule. Er nimmt gerne neue Mitglieder auf (Beitrag 12 € pro Jahr).

Seit Oktober 2007 gibt es die Forscherwerkstatt und einen zusätzlichen Raum für die Unterbringung der Materialien. In Gruppen führen die Kinder Experimente durch und stellen die Versuche anschließend den Mitschülern vor. Durch zwei Sponsorenläufe der Köpperner Schulkinder, die Unterstützung des Fördervereins und weitere Spenden wird die Finanzierung ermöglicht.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 können die Kinder der 2.-4. Klassen an dem täglichen Frühsportangebot in der Turnhalle (von 7.45 Uhr- 7.55 Uhr) teilnehmen.

Täglich findet in jeder Klasse ein gemeinsames Frühstück statt. Ein gesundes Frühstück ist wichtig für die Konzentration und die Gesundheit jedes Kindes. In allen Klassen wird Mineralwasser getrunken.

Im Eingangsbereich befindet sich unser Fundbüro. Eltern und Kinder können dort nach ihren vergessenen oder verlorenen Sachen schauen.

An der Gesamtkonferenz nehmen alle Lehrerinnen teil und Elternvertreter mit beratender Stimme.

Die Gesundheit der Kinder und die Gesundheitserziehung sind ein wichtiger Lernbereich an unserer Schule. Neben verschiedenen Unterrichtsinhalten nehmen wir zudem an dem Projekt Klasse 2000 teil. Der Start des 4-jährigen Projektes wird vom Lions Club Friedrichsdorf und der AOK finanziert. Seit 2012 nimmt die Schule am Projekt der AOK "Bildung kommt ins Gleichgewicht" teil.

Die Gleitzeit für die Kinder, deren Unterricht um 8.00 Uhr beginnt, ist von 7.45 Uhr an. Die Kinder können morgens in ihren Klassenraum gehen und sich dort beschäftigen. Die Gleitzeit wird beaufsichtigt.

In der E 1 gibt es schon kleine Hausaufgaben. Ab der E 2 gehören Hausaufgaben zum Schulalltag. Folgende Zeiten für die täglichen Hausaufgaben sollten laut Schulgesetz nicht überschritten werden:
Jahrgangsstufen 1 und 2 bis zu einer halben Stunde, Jahrgangsstufen 3 und 4 bis zu 45 Minuten.

 

Ab dem 2. Schuljahr gibt es für einzelne Kinder eine Hausaufgabenbetreuung. Diese wird an den Tagen Montag bis Donnerstag von 14.15 Uhr bis 15.15 Uhr von ehrenamtlichem Helfern durchgeführt.

An unserer Schule werden Kinder inklusiv beschult. Wir arbeiten eng mit dem Beratungs- und Förderzentrum zusammen, damit auch Kinder mit Beeinträchtigung eine allgemeine Schule besuchen können.

Zum Kollegium unserer Schule gehören alle Lehrkräfte und die Sozialpädagoginnen (s. Kollegium).

Es gibt verschiedene Konferenzen wie die Gesamtkonferenz, die Schulkonferenz, die Klassenkonferenz, die Fachkonferenz und die Jahrgangskonferenz.  Hier werden alle wichtigen Ereignisse, Vorhaben, Probleme u.a.m. besprochen und beschlossen.

Die LehrerInnen sind wichtige Bezugspersonen für Ihr Kind. Für den erfolgreichen Verlauf der Schulzeit ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Ihnen als Eltern von großer Bedeutung.

In Hessen besteht Lernmittelfreiheit, das bedeutet, dass die Schulbücher den Kindern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Bücher werden über mehrere Jahre genutzt und müssen sorgfältig behandelt werden. Alle Bücher sind mit einem Umschlag zu versehen. Beschädigte bzw. verloren gegangene Bücher werden durch die Erziehungsberechtigten ersetzt.

Ein freiwilliges Angebot ist auch die Lese-AG für die jeweiligen Klassen. Mütter/Väter, Großeltern und Bekannte stellen sich ehrenamtlich zum Vorlesen zur Verfügung. Sie bieten außerhalb der festen Unterrichtszeiten für jede Klasse eine Stunde pro Woche als AG an.

Im Jahrgang 4 nehmen alle Kinder seit dem Schuljahr 2018/19 in einem Halbjahr an der Medienschutz AG teil.

Die Leistungen der Schüler/innen werden durch Noten und Punkte bewertet. Grundlage sind die mündlichen, schriftlichen und sonstigen Leistungen, die die Schüler/innen im Zusammenhang mit dem Unterricht erbracht haben.

Täglich gibt es zwei festgelegte Pausen. Die erste Pause ist von 9.40 Uhr bis 10.00 Uhr. Die zweite Pause ist von 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr. Bei starkem Regen findet eine Regenpause (drinnen) statt. Außerdem gibt es die tägliche Frühstückspause (s. Frühstück).

Im Schulgesetz ist die Stundentafel für alle Schulformen festgelegt. In der Grundschule sind für die Jahrgänge E1, E2 und das 2. Schuljahr  21 Wochenstunden, für die 3. und 4. Klassen 25 Wochenstunden vorgesehen. Die Anzahl der Unterrichtsstunden ist für jedes Fach vorgegeben und muss eingehalten werden.

Im 4. Schuljahr findet für  alle Schüler die Radfahrausbildung in Zusammenarbeit mit den Polizisten und Polizistinnen der Jugendverkehrsschule statt. 

Ab der E 2 gehört das Fach Religion (ev. und kath.) mit 2 Stunden pro Woche zur Stundentafel. Seit dem Schuljahr 2017/18 wir darüberhinaus ab der E 2 Ethikunterricht angeboten.

s. Lernmittelfreiheit

Der Schulelternbeirat setzt sich aus den Klassenelternbeiräten und ihren Vertretern zusammen. Aus dieser Gruppe wird der/die Schulelternbeiratsvorsitzende und dessen/deren  Vertreter/in für 2 Jahre gewählt.

In der Jahrgangsstufe 2/3  bearbeiten die Kinder im Rahmen des Sachunterrichts den Schulgarten.

Die Schulkonferenz ist das oberste Beschluss-Gremium einer Schule. Der Schulkonferenz gehören fünf Elternvertreter/innen, fünf Lehrer/innen und die Schulleiterin an.

In der Schulordnung stehen die grundlegenden Regeln unserer Schule. Bitte und Danke sind bei uns gern gehörte Worte.

Jede Schule hat ihr eigenes Schulprogramm erarbeitet. Es ist für die Schule verbindlich und liegt in schriftlicher Form vor.

 

Für den sicheren Schulweg gibt es den Schulwegeplan. Für die Gesundheit, die Umwelt und die Selbstständigkeit jedes Kindes ist der eigene zu Fuß zurückgelegte Schulweg von großer, positiver Bedeutung.

Die Grundschule Köppern hat eine eigene Schulzeitung. Sie erscheint einmal pro Schuljahr. Beiträge von Kindern und Eltern sind immer willkommen.

In einem Halbjahr des dritten Schuljahres gehört das Schwimmen im Bereich des Sportunterrichts zum Stundenplan.

Jede Klasse hat drei Sportstunden pro Woche. Weitere sportliche Veranstaltungen z.B. die Bundes-jugendspiele, Kooperationen mit Vereinen, Teilnahme an Wettbewerben sowie AGs ergänzen das Angebot.

Der Stundenplan gibt die Verteilung der Unterrichtsstunden auf die Wochentage vor. Die Pflichtstundenzahlen müssen eingehalten werden. Stehen darüber hinaus zusätzliche Stunden für die Unterrichtserweiterung zur Verfügung, so sind diese für Fördermaßnahmen sowohl leistungsschwacher als auch -starker Schüler und AGs zu verwenden. Die verlässlichen Zeiten sind dabei berücksichtigt.

Am jährlichen Theatertag spielen die Kinder unserer Schule für die anderen  Kinder Theater. Auch zu anderen Terminen, wie z.B. im Advent, nutzen wir gerne unser Theater. Der Jahrgang 3 gestaltet jährlich das Einschulungstheaterstück.

Die Hessische Unfallkasse ist eine gesetzliche Unfallversicherung. Die Kinder sind auf dem Schulweg, während der Schulzeiten und bei schulischen Veranstaltungen durch die Unfallkasse versichert.

Der Unterricht beginnt in der Regel um 8.00 Uhr. Das Unterrichtsende kann 11.45 Uhr, 12.30 Uhr oder 13.15 Uhr sein. Die Zeiten entnehmen Sie bitte dem Stundenplan.

Verkehrserziehung findet in allen Jahrgängen statt und ist ein wichtiger Themenbereich des Sachunterrichts.

Am Ende der E2 erhalten die Kinder das erste verbale Zeugnis. Das erste Zeugnis mit Noten gibt es am Ende des 2. Schuljahres. Ab der 3. Klasse erhalten die Kinder am Ende eines jeden Halbjahres ein Zeugnis mit Noten und Kompetenzen im Fach Deutsch.

Kontakt

© Copyright  2017-2020

Grundschule Köppern

Letztes Update: 05.08.2020

Fon: 06175 3123 - Fax: 06175 941608

E-Mail: verwaltung[a]koe.hochtaunuskreis.net

Dreieichstraße 24

61381 Friedrichsdorf