Forscherwekstatt

Seit Oktober 2007 haben wir an unserer Schule eine "Forscherwerkstatt".

"Sage es mir, und ich werde es vergessen.

Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten.

Lasse es mich selbst tun, und ich werde es begreifen."

Lao Tse

 

Eine Umweltpädagogin weist die Kinder in die Arbeit ein.

Dann experimentieren die Kinder selbstständig.

Im Rahmen der gegenwärtigen Diskussion zur Verbesserung der frühen Bildung zu Natur und Technik sind die folgenden Punkte allgemein unbestritten:

  • naturkundliche/wissenschaftliche Bildung sollte so früh wie möglich beginnen

  • der spielerische Zugang und die vorhandene Neugier und Begeisterung sollten erhalten und gestärkt werden

  • insbesondere das Interesse der Mädchen an naturwissenschaftlichen und technischen Themen soll erhalten und gefördert werden

  • der frühe naturwissenschaftlich-technische Unterricht soll weitgehend handlungsorientiert sein, unmittelbare Welterfahrung als Ergänzung und Gegenpol zu medial vermitteltem Wissen soll ermöglicht werden

  • themenorientierter, interdisziplinärer Zugang

  • offene Unterrichtskonzepte und die Differenzierung des Lernmaterials sollen Kindern einen eigenen, entdeckenden Zugang und individuelle Lerntiefe ermöglichen

Mit der Forscherwerkstatt wird ein inhaltliches, pädagogisches und organisatorisches Konzept für einen handlungsorientierten Grund-schulunterricht zu Naturwissenschaften und Technik entwickelt und erprobt. Das Konzept umfasst die Auswahl der angebotenen Themen, den Unterrichtsablauf, die Vermittlung von weitergehenden Zusammenhängen sowie die Einordnung und Umsetzung des erworbenen Wissens.

In der Forscherwerkstatt werden Versuche aus den Bereichen Biologie/Naturkunde, Physik, Technik, Chemie und Mathematik entwickelt, erprobt und von den Kindern selbständig durchgeführt.

Die Forscherwerkstatt orientiert sich am Bedarf und an den Möglichkeiten von Grundschulen:

  • die Ausstattung ist sehr preiswert

  • die Kinder können in Gruppen in Klassenstärke experimentieren, d.h. es entsteht kein zusätzlicher Betreuungs- und Raumbedarf

  • die angebotenen Experimente sind so aufbereitet, dass Kinder aller Jahrgangsstufen selbständig damit arbeiten können

  • das Konzept bietet Orientierungssysteme zur Einordnung des mitgebrachten und des neu erworbenen Wissens

  • die Auswahl der Versuche orientiert sich an den Lehrplänen, ergänzt diese jedoch vielfältig

  • Lehrerinnen und Lehrer können die Forscherwerkstatt mit ihren Klassen ohne Vorbereitungsaufwand besuchen

  • Hintergrundinformationen zu den behandelten Themengebieten werden in Info-Mappen zu den einzelnen Versuchen angeboten

Das Projekt wurde mit Mitteln der Schule, des Fördervereins und weiterer Sponsoren aufgebaut und soll langfristig durchgeführt werden.

Mehr anzeigen

Zu unserem 10-jährigen Forscherwerkstattfest haben wir auch zwei tolle Lieder gesungen:

Vieles hab’n wir untersucht

Fallschirm, Thermometer.

Werkelten den ganzen Tag

Hörten nicht der Pause Schlag

Bis wir des Rätsels Lösung sah‘n

War’n wir nicht wegzukriegen.

 

Vulkane, Sanduhr’n, ein Magnet,

nichts war vor uns sicher.

Auch ne Brücke hab’n wir gebaut

Latten aneinandergebaut

Uns an den Zauberbrunnen getraut

Versuche noch und nöcher !

 

Vor’m Vergessen behütet uns

Das Schreiben von Berichten.

Bleibt’s auch länger im Gehirn

Hängen hinter unserer Stirn

Festgehalten auf Papier’n

Kann’s andere auch erleuchten.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt auch

Dem Förderverein, wahrlich !

Der seit jeher uns unterstützt

Mit Geld und Mitteln uns sehr nützt

Sind wir froh, dass er bei uns sitzt

Macht er doch Vieles möglich.

 

Was wird wohl so alles sein

In den nächsten Jahren?

Rätsel lösen, Tests und mehr

Ja, das wünschen wir uns sehr

Dass wir der Forscherwerkstatt Lehr‘

Behüten und bewahren.

Heute sind es schon zehn Jahr,

zweitausendundsieben.

Wollten wir was ausprobier‘n

Und mal experimentier‘n,

Ließen wir uns nicht lang zier’n

Und hab’n uns bald entschieden.

 

Die Forscherwerkstatt sollte es sein,

zur Freude aller Schüler.

Gab’s auch gleich nen Spendenlauf

Mit großartigem Verlauf

Ne große Summe gab’s hierauf

Auch nochmal zehn Jahr‘ später.

 

Frau Brunnemann mit viel Elan

Seither uns begleitet

Hilft uns hier und stärkt uns da

Nützt der ganzen Schülerschar

Immer eine Hilfe war

Hat uns viel Spaß bereitet.

 

In Gruppen sitzen wir gar fein

Im Werkraum beim Versuchen

Ob Mathe, Bio und Physik

Aus der Chemie der tollste Trick

Auch Technik bauen wir sehr schick

So staunen wir und gucken.

 

Die Ente flog gar hoch im Raum

Als wir mit Essig spielten

‚s hat nicht viel gebraucht für’n Flug

Backpulver war schon genug

tat sie den letzten Atemzug

Staubwolken sie umhüllten.

(c) Rosy Ziegler

Melodie: "Alle Vögel sind schon da"

 

 

 

Unsere Forscherwerkstatt

In unsrer Forscherwerkstatt forschen kleine Forscher forsch,

da gibt's was zu erleben, da ist immer was los.

In unsrer Forscherwerkstatt forschen Klein und Groß vergnügt,

wir schauen uns die Welt an, was es so alles gibt.

Was glaubst du passiert beim Experiment?

Sieh genau hin, beschreib, was du erkennst!

Hier bei uns da gibt's so allerlei!

Bist du dabei?

Wasser, Luft und vieles andere mehr,

entdecken wir immer, das ist gar nicht schwer.

Hast du Lust, dann komm doch einfach rein!

Das wär fein!

Wissenschaft ist das, was Wissen schafft,

unsere Wekstatt ist ganz fabelhaft.

Abenteuer gibt es hier genug.

Hab nur Mut!

(c) Stefanie Engel

 

 

 

 

 
 
 

Kontakt

© Copyright  2017-2020

Grundschule Köppern

Letztes Update: 11.08.2020

Fon: 06175 3123 - Fax: 06175 941608

E-Mail: verwaltung[a]koe.hochtaunuskreis.net

Dreieichstraße 24

61381 Friedrichsdorf